Terezin Initiative Institute: Documentation of the Roma Holocaust Victims

Wie haben wir mit der Dokumentation der Roma, die Opfer des Holocaust wurden, angefangen? Sehen Sie sich unser neues Video an.

 

 

 

 

vystava_jachymka

 

 

NEUE AUSSTELLUNG "JÁCHYMKA" - Mo - Fr 9 - 16 Uhr

 

  

Sie finden unsere Projekte interessant und vielversprechend?

Unterstützen Sie uns!

 

  

Publikationen

Eine Liste der von uns veröffentlichten Publikationen finden Sie in den jeweiligen Themen-Rubriken.

 

 

Unsere Publikationen liegen in unserem Büro und der Bibliothek zum Verkauf auf:
Jáchymova 3, 2. Stock, 110 00 Praha 1 - Staré Město
Mo - Fr  9 - 15 Uhr, oder nach voriger Absprache:
per E-mail: institute@terezinstudies.cz
oder per Telefon:
+420 222 317 013
+420 222 319 212


Gerne lassen wir Ihnen die Bücher auch auf dem Postweg zukommen - die Sendung wird aufgegeben, sobald wir den entsprechenden Betrag auf folgendes Konto erhalten haben.

Kontaktieren Sie uns per E-mail:
institute@terezinstudies.cz.
Komerční banka a.s., Spálená 51, 110 00 Praha 1
90334011/0100
IBAN: CZ5001000000000090334011
SWIFT (BIC) KOMBCZPPXXX

12. 4. 2024

Er enthält eine Einladung zu Jom HaShoah in Prag und anderen Städten der Tschechischen Republik, einen Artikel zum 30-jährigen Bestehen des ITI und Informationen über unsere zahlreichen Aktivitäten:

  1. Gedenkfeier in Auschwitz-Birkenau

  2. MemoMap-Ausstellung: Die Geschichte des Holocaust in Prag

  3. Internationale Zusammenarbeit
  1. Anne Frank Jugendnetzwerk
  2. MemoGIS-Workshop
  3. Österreichische Spuren in Theresienstadt
9. 4. 2024

Am 6. Mai 2024 findet zum 19. Mal Jom HaShoah, die öffentliche Lesung der Namen von Holocaust-Opfern, statt. In 31 Städten der Tschechischen Republik werden die Namen der Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung verlesen, um an das Schicksal der Ermordeten des Zweiten Weltkriegs zu erinnern.

22. 3. 2024

Vor etwa einem Monat haben wir auf Einladung der österreichischen Botschafterin Bettina Kirnbauer das 30-jährige Bestehen des Instituts Theresienstädter Initiative gefeiert. Über die Veranstaltung hat auch Till Janzer von Radio Prag International berichtet. Den Beitrag gibt es unter folgendem Link zum Nachlesen oder auch Nachhören: LINK

21. 3. 2024

Wir möchten Sie zu einem Bildungsworkshop mit dem Titel "Kunst gegen den Tod" einladen, den wir veranstalten. Dieser Workshop findet am 13. April 2024 von 9:30 bis 18:00 Uhr in Prag statt.

15. 3. 2024

Das jüngste Aktionsprojekt des Anne Frank Youth Network ist abgeschlossen!


9. 3. 2024
Am Freitag, den 8. März, fand im Abschnitt BIIb des ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz II-Birkenau, in dem sich das so genannte Theresienstädter Familienlager befand, eine Gedenkveranstaltung für die Menschen statt, die in der Nacht vom 8. auf den 9. März 1944 ermordet wurden. An der Veranstaltung nahmen neben dem Direktor des Instituts der Theresienstädter Initiative, Tomáš Kraus, der Direktor der Gedenkstätte Theresienstadt, Jan Roubínek, die Direktorin von Beit Terezín (Israel), Tami Kinberg, die Vorstandsvorsitzende des Instituts der Theresienstädter Initiative, Michaela Rozov, und für das Jüdische Museum in Prag, Jana Šplíchalová, teil.
Wir danken auch der Gedenkstätte Auschwitz für die Übernahme der Schirmherrschaft und nicht zuletzt allen Teilnehmern dafür, dass sie mit uns ihr Andenken bewahren.
7. 3. 2024

Im September 1943 wurden fünftausend Juden aus dem so genannten Protektorat Böhmen und Mähren aus bisher ungeklärten Gründen in zwei Transporten vom Konzentrationslager Theresienstadt in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau gebracht.